Zwilling J.A. Henckels

Zwilling J.A. Henckels

IMG_4359

 

Die Fa. Zwilling J.A. Henckels war eine der bekanntesten und größten Rasiermesserproduzenten in Solingen. Sie ist auch heute noch eine Weltfirma und qualitativ hochwertige Adresse für Solinger Schneidwaren, allerdings produziert die Firma keine Rasiermesser mehr. Ansässig ist die Zwilling J.A. Henckels AG in der Grünewalder Str. 14-22 in 42657 Solingen.

Gründer der Firma war Peter Henckels, ein Solinger Messermacher, der die Firma unter dem Namen Zwilling 1731 in die Messermacherrolle eintragen ließ. Ausgehend von einem kleinen wasserbetriebenen Schleifkotten entstand eine Fabrik und anschließend ein Weltkonzern mit Niederlassungen u.a. in Paris und New York. Innovative Ideen, umfassendes Know-how auf allen Gebieten der Schneidwarenproduktion, ja sogar der Stahlherstellung und Verarbeitung in allen relevanten Bereichen, begründeten den Weltruf von Zwilling. So besaß die Firma schon früh eine eigene Gießerei und Stahlfabrik und war damit unabhängig von fremden Stahllieferungen. Die Entwicklung eigener Härteverfahren sowie das Herstellen von Rohlingen in firmeneigenen Gesenkschmieden machten sie schnell zu einer führenden Größe der Solinger Stahlwarenindustrie.

Die Firma war auch eine der ersten, die Schneidwaren in größerem Maßstab aus rostträgem Stahl – Inox herstellte. Richtungsgebend hierfür war 1939 die Entwicklung eines besonderen Härteverfahrens für eben diesen rostträgen Stahl, der sogenannten Eishärtung, dessen Name auch heute noch unter dem bekannten Begriff „Friodur“ bekannt ist.

Bei der Rasiermesserproduktion wurden die Rohlinge im Hause Zwilling gefertigt, ein Großteil jedoch für die Schleifarbeiten zu anderen Solinger Firmen ausser Haus gegeben. Bekannte Namen von Firmen, die für Henckels als Rasiermesserschleifer arbeiteten war die Firma C.F. Ern sowie auch Paul Drees und andere. Daneben nicht zu vergessen ist die unzählige Anzahl von selbstständigen Heimarbeitern, die nach dem alten Solinger Prinzip in ihren Schleifkotten solche Arbeiten als Heimarbeiter erledigten. So listed die Firmenstatistik für das Jahr 1938 eine Werksbelegschaft von ca. 1200 Mitarbeitern auf, an Heimarbeitern wurden zusätzlich ca. 145 Personen beschäftigt.

Das berühmte Warenzeichen, der Zwilling erfuhr in den Jahren immer wieder gewisse Modifikationen, an denen sich zeitliche Einordnungen von alten Schneidwaren orientieren können.

Henckels_Logo

(Quelle: Produktkatalog Fa. Henckels, undatiert)

 

Die wohl bekanntesten Rasiermesser sind die Henckels Friodur Messer aus rostträgem Stahl. Hier ist es der Firma Henckels als erste gelungen, über das besondere Härteverfahren ein Rasiermesser aus rostträgem Stahl zu fertigen, was den Carbonstahlmessern hinsichtlich Schärfe und Standzeit der Klinge nicht (oder fast nicht) nachsteht. Die Friodurmesser besitzen zwar nur eine Härte von etwa  56-57 HRC, der Stahl ist aber sehr feinkörnig und lässt sich sehr dünn ausschleifen und gut schärfen.

Bis heute gelten die Friodur Rasiermesser für viele Liebhaber als beste Edelstahl Rasiermesser überhaupt.

 

Die meisten der hier im folgenden angebotenen Rasiermesser stammen aus den Jahren von etwa 1950 bis 1985 und sind teilweise NOS, teilweise auch restauriert.

 

 


Anzeige pro Seite
Sortieren nach

NOS Friodur Model 72 1/2 - 13/16

Artikel-Nr.: Friodur_102

119,90 *
Auf Lager

NOS Friodur Model 70 1/2 - 5/8

Artikel-Nr.: Friodur_103

109,90 *
Auf Lager

NOS Friodur Model 472 - 13/16 mit Zierrücken

Artikel-Nr.: Friodur_104

159,90 *
Auf Lager
*
 
, **
Preis zzgl. Versand